Freiwillige Feuerwehr Bachrain 1920 e. V.

In der Gastwirtschaft Farnung volksmündlich „Bloas“ fand im Jahre 1920 die Gründungsversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Bachrain mit 49 Gründungsmitgliedern statt. Das Jahr 1939 führte eine entscheidende Veränderung für die Feuerwehren herbei. Die Wehren wurden als Vereine aufgelöst und der staatlichen Aufsicht unterstellt.

Am 21.06.1949 kamen 33 Einwohner zusammen und gründeten die Feuerwehr nach den Kriegsjahren wieder neu.

Da der feuerwehrtechnische Aspekt, sowie die Einsatzabteilung, die Jugend- und Kinderfeuerwehr in einem gesonderten Beitrag betrachtet werden, wollen wir uns auf die allgemeine Vereinsgeschichte konzentrieren.

Die Feuerwehrmusik hielt im Jahr 1952 Einzug, als sich Bachrainer Männer zusammenfanden, um musikalisch aktiv zu werden und sich der Feuerwehr anschlossen. Ihr Ziel war es, weltliche und kirchliche Feste des Ortes musikalisch zu umrahmen. Dazu gehörten Theateraufführungen und Tanzabende sowie Wallfahrten. Im Jahre 1973 wurde die Kapelle mangels Nachwuchs aufgelöst.

Feuerwehrkapelle_web

1981 sieben Jahre später wurde auf Anregung des damaligen Vorsitzenden Walter Rothmann eine Werbekampagne zur Gründung eines Spielmanns- und Fanfarenzuges gestartet, die erfolgreiche Gründungsversammlung fand am 13. August in der Gaststätte zum „Alten Brunnen“ statt. Die Startphase gestaltete sich etwas zäh, doch konnte 1985 der erste Auftritt beim Pfarrfest der Pfarrgemeinde Maria Hilf absolviert werden. Nun war das Eis gebrochen und so konnte man ab dem Jahre 1987 zahlreiche Pokale, Medallien und Preise bei zahlreichen Wertungsspielen erringen.

1994 erfolgte die Umstellung von Naturblasinstrumenten auf Harmonieinstrumente, was zur Folge hatte, dass die Musiker nun unter dem Namen Marching Band der Freiwilligen Feuerwehr Bachrain ihre erfolgreichen Auftritte absolvieren. Die „Starnight“, der musikalische Höhepunkt des Jahres findet jährlich im November statt. Am 6. Oktober 2013 konnte man erfolgreich die Ausrichtung der ersten Hessenmeisterschaft der Feuerwehrmusik des Landesfeuerwehrverbandes (LFV) übernehmen.

Anlässlich des 40jährigen Jubiläums fand am 25. und 26. Juni 1960 der erste Kreisfeuerwehrtag des Landkreises Fulda in Bachrain statt. Hierzu fanden sich 136 Feuerwehren und Fahnenabordnungen aus ganz Kurhessen ein.

Durch die Initiative rühriger Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Bachrain wurde im Jahre 1960 erstmalig am Rosenmontag ein Fastnachtsumzug mit sieben Wagen zusammengestellt. Ab dem Jahre 1963 bis 1992 fand am Rosenmontagmorgen eine Fremdensitzung mit „närrischem Spiel“ statt. Die Ideen zu diesen Spielen lieferte die Gemeindepolitik, denn genügend Gegebenheiten dazu gab es immer. Manche dieser Spiele zielten auf bestimmte Projekte hin und gaben der kommunalen Verwaltung Denkanstöße, die später oft auch verwirklicht wurden.

Die Veranstaltungen der Bachrainer Fastnacht erfreuten sich über die Jahrzehnte steigender Beliebtheit. Aufgrund des großen Zuspruches aus der Bachrainer Bevölkerung wurden die Veranstaltungen vom Saal Farnung in die Turnhalle der Don-Bosco-Schule verlegt, nach deren Abriss und bis zur Fertigstellung des Gemeindezentrums fanden die Veranstaltungen im Rathaussaal statt.

Zum Gelingen der Veranstaltungen haben hier nicht nur die zahlreichen Tanzgruppen beigetragen, welche die Freiwillige Feuerwehr Bachrain weit über die Grenzen des Landkreises hinaus bekannt gemacht haben, sondern auch namhafte Büttenredner, wie Alfred Diegelmann, Hubert Heil, Gerhard Füller u. a.

Die Palette der Veranstaltungen reicht von der Prinzenkürung über Narrentreffen, Kindernarrentreffen, Kinderfastnacht bis hin zur kostümierten Fremdensitzung. Ein Höhepunkt neben den zahlreichen Einmärschen bei befreundeten Vereinen ist die Teilnahme am Rosenmontagsumzug in Fulda.

Heute zählen zur Abteilung Fastnacht 6 Tanzgruppen, das Prinzengebläse, die Elferratsfrauen und die Elferräte. Dies sind ca. 200 Mitglieder.

(Bild Kirmes Baumaufstellen)

Die Kirmes ist ein Traditionsfest, welches durch die Freiwillige Feuerwehr Bachrain im Jahre 1955 erstmalig gefeiert wurde. Als in 1957 alle Kirmesveranstaltungen durch die Kreisverwaltung auf Grund der Suezkriese abgesagt wurden, versank die Kirmes am Bachrain in einen Dornröschenschlaf.

26 Jahre später – 1983 – mit der Einweihung des Backhauses, war wieder ein Schimmer am Horizont zu erkennen, bis in 1984 die Sonne mit der 1. Zeltkirmes am Kirchplatz der Maria Hilf Kirche mit dem Dreireihentanz wieder aufging. Seitdem wird diese Tradition unter dem Dach der Freiwilligen Feuerwehr Bachrain durch die Dorfjugend gestaltet und durchgeführt. Mit der Neugestaltung des Kirchplatzes musste der Festplatz an den Bachrainer Sportplatz verlegt werden. In zahlreichen Proben wird der mittlerweile zur Tradition gewordene Bändertanz, die Polka und der Rheinländer geübt und auch das ein oder andere Lied einstudiert. Fester Bestandteil sind auch das Hütekaufen am Kreuzberg, das Baumholen und –aufstellen sowie der Besuch der Geschäftsleute am Kirmesmontag. Ein mit Spannung erwartetes Highligt ist: „Wer bekommt den Kirmesbaum“.

Die Geburtsstunde der Theatergruppe war im Jahre 1988, hier wurden auf der Weihnachtsfeier des Vereins zwei kurze lustige Weihnachtsgeschichten aufgeführt. In den folgenden Jahren spielte man im Rathaussaal auf einer provisorischen Bühne und mit einem selbstgebauten Vorhang jeweils zwei Einakter. Mit der Fertigstellung des Gemeindezentrums wagten sich die Laienspieler auf die große Bühne, wo man zunächst weiter Einakter zum Besten gab. 1997 spielte man erstmals mit dem Stück „Frauenpower“ einen Dreiakter, seither ist man bei diesem erfolgreichen Konzept geblieben. Nicht nur das schauspielerische Können, sondern auch die künstlerische Gestaltung der Kulissen ist seit Jahren über die Grenzen der Gemeinde Künzell bekannt.

Mit der Gründung einer Kindertheatergruppe im Jahre 2013 und der ersten mit Spannung erwarteten Aufführung im Franz-von-Sales-Haus, ging das Bachrainer Kindertheater mit Erfolg an den Start.

Die Mitgliederzahl der Freiwillige Feuerwehr Bachrain beträgt zurzeit mehr als 600 Mitglieder, wobei über ein Drittel unter 18 Jahre ist. Die Förderung der Jugendarbeit in allen Abteilungen liegt dem Verein am Herzen und genießt höchste Priorität, denn ohne die Jugend sind wir die Geschichte von übermorgen.

Verfasser: Markus Jahn

Quelle: Festschrift zum 75 jährigen Jubiläum der Freiwilligen Feuerwehr Bachrain 1920 e.V.[catlist name=Feuerwehr date=yes excerpt=no excerpt_strip=no thumbnail=yes thumbnail_size=large]